Toltobury Wharf – by Toltomeja

Hafenstädte – maritime Romantik, der Wusel einer durch Wirtschaft lebendig agierenden Stadt und standhafte Gebäude im Schatten großer Masten. Ein Thema von dem man nicht genug bekommen kann. Flickr User Toltomeja präsentiert uns sein MOC Toltobury Wharf in voller nautischer Detailfülle. Da juckt es einem glatt in den Fingern… Weiterführende Links: – Eigene Hafenstädte erschaffen? THE BRICK TIME – Store

A Quick Eslandolan Lesson on Profit! – by Robert4168

Es ist Herbst – ohne schlechtes Gefühl zuhause gemütlich basteln! Zumindest ein positiver Aspekt dem man der kalten Jahreszeit abringen kann.

Ob Flickr User Robert4168 diesen Umstand nutzte um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen lässt sich nur vermuten. Hinreichend war die zeitliche Investition für den Betrachter und Freund von historischen MOCs allemal. In ansprechender Qualität präsentiert Robert die Geschehnisse im ETWC Hauptquartier. Was das genau ist und welche Geschichte sich hinter dem MOC verbirgt findet man auf Roberts FlickrAccount raus. Vorerst kann man sich der wunderbaren Farben und der vielen Details in diesem MOC erfreuen. Hier reicht ein Blick nicht aus, schaut mal:

A Quick Eslandolan Lesson on Profit!

Weiterlesen …

Avalonian Countryside – by Emil Lidé

Landschaftsbau im unbestimmten Mikro-Scale (Maßstab) kann für wahre Augenweiden sorgen. So wie das MOC „Avalonian Countryside“ von FlickrUser Emil Lidé. Mit einem bunten Mix aus herbstlichen und sommerlichen Farben, sowie einigen Tupfern an solider Landschaft wurde hier ein pittoreskes Werk erschafft, welches nicht nur einmal zum Hinschauen einlädt. Bei wem der Anblick dieser Landschaft ein gesteigertes Interesse am kreieren der eigenen Welt hervorruft, dem weist Emil auf seinem FlickrAccount mit einem Tutorium zum Bäumebau den richtigen Weg. Sehr empfehlenswert! Weiterführende … Weiterlesen …

Eine Busstation in Bucharest – An (A)FOL Collab

Das bei Kollaborationen meist etwas ganz besonderes entstehen kann, wurde u.a. mit dem Jurassic Collab von Paul und Markus bewiesen. Der Zusammenschluss mehrerer begabter Baumeister bietet ein enormes Potential für noch größere und noch phantastischere Projekte und Dioramen.

Bucharest Poster

Im Falle dieser futuristischen „Busstation“ erstreckt sich die Zusammenarbeit dann gleich über mehrere Kontinente. Insgesamt 14 Baumeister aus Amerika, Brasilien, Kanada und Deutschland beteiligten sich an diesem Projekt und steuerten die unterschiedlichsten Fahrzeuge bei. Diese sind neben den vielen Storryelementen das besondere an diesem Diorama, jedes der vielen Vehicle ist ein Kunstwerk für sich. Leider gibt es bisher noch kein Gesamtbild, deshalb müssen wir uns jeweils mit Ausschnitten aus diesem großartigem Meisterwerk begnügen.

Weiterlesen …

Evenfall Castle – by Tirrell Brown

Evenfall Castle – Eine der neuen Grenzbastionen, umgeben von Bäumen deren schmaler Wuchs den Burgbewohnern einen umfassende Sicht über das nieder gelegene Gelände bieten und auch in die engsten Pfade und Erdspalten Einblick gewähren.

Flickr und Eurobricks User Tirrell Brown erschafft mit seinen MOCs regelmäßig visuelle Ergänzungen zu seinen Geschichten. Aussergewöhnlich ist sein Spiel zwischen „Enge“ und „Makro-Struktur“. Denn trotz einer angenehm erdrückenden Menge an Elementen, schafft es die überall auftretenden Individual-Struktur der unterschiedlichen MOC-Bereiche zu separieren und gewährt somit mit dem Betrachter den Anschein von Überblick. Allerdings lohnen sich mehrere Blicke, denn in den engen Passagen der MOCs verstecken sich beachtenswerte Details. Schaut mal:

Evenfall Castle

Weiterlesen …

Beklebe dir deine Welt

Sie sind sowohl Segen als auch Fluch. Wobei die Meisten Klemmbaustein-Enthusiasten sie wohl eher als Fluch sehen. Nahezu mit jedem Set (erst recht bei den hochpreisigen) geht das Gejammer (sorry) wieder los…. „So viele Aufkleber, nein Danke“ „Warum sind denn die Steine nicht bedruckt“ … Gut, was die Langlebigkeit der Aufkleber angeht muss man diesem Gemecker durchaus Recht geben, aber aus der Bastlersicht kann ich nur sagen: „Aufkleber?? Her damit, mehr mehr mehr!“
Aufkleber sind großartig, sie geben jedem Set oder MOC den letzten Schliff. Um dies zu würdigen, habe ich eine Gruppe für MOCs mit Aufklebern eröffnet.

MOCs with stickers

Weiterlesen …

TBT MOC Fotosession #001

Ein MOC nach den eigenen Vorstellungen und mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu erschaffen, ist oft schon Herausforderung genug. Hat man erstmal eine Idee braucht man als nächstes die notwendigen Steine. Dann muss Zeit zur Verfügung stehen. Das allein ist für manch einen die größte Hürde. Vor allem die Eltern und Vollzeitbeschäftigten unter uns wissen, wovon die Rede ist. Obendrein dann aber noch Fotos anzufertigen, die das MOC annähernd so präsentieren, wie man es nur mit eigenen Augen wahrnehmen kann, sprengt meist den Rahmen und der Frust packt einen jetzt erst richtig.

Mehr oder weniger geplant haben wir im letzten Jahr begonnen zumindest den Faktor „Foto“ in regelmäßigen Abständen gemeinsam „fertigzustellen“. Das hat den Vorteil das wir Ausrüstung, Platz und Kompetenzen bündeln um den Prozess des Fotografierens zwar effizient, aber auch mit einer Menge Spaß durchführen können. So finden wir uns in regelmäßigen Abständen zusammen, d.h. wenn genug Modelle erschaffen wurden, um diese dann in einer „Session“ vor die Kamera zu bringen.

Sowohl die „New Horizon“ als auch die „Cloudless“ von Space-Engineer Sylon standen vor knapp zwei Wochen im Scheinwerferlicht und wurden für eine ansprechende Präsentation abgelichtet. Diesmal haben wir als Hintergrund ein Rollo (IKEA – Tupplur „weiß“ 120×195) genutzt. Das hat den Vorteil, dass sich der Hintergrund fließend nach oben zieht. Unsere Lichtquellen stellten sich an diesem Tag als recht dürftig heraus und die allgemeinen Lichtverhältnisse machten ein unterstützungsfreies Fotografieren unmöglich. Daher mussten wir etwas improvisieren. Um einen Eindruck davon vermitteln zu können, haben wir nebenbei ein paar Off-Set Fotos gemacht. Tatsächlich schloß Sylon erst mit Fertigstellung der Bildbearbeitung, die im Nachgang des Fotografierens ebenfalls eine Menge Zeit in Anspruch nimmt, das Projekt/MOC New Horizon für sich ab. Gut Ding will Weile haben…

THE BRICK TIME Session

Weiterlesen …

Auf zu neuen Horizonten

Wie bereits berichtet hat es mich zum Ende des vergangenen Jahres wieder voll erwischt. Beflügelt vom Nachbau von Nick Trotta`s Cloudless 3V begann ich mit dem Bau eines Saceships. Die Grundidee war schnell gefunden, ein Senkrechtstarter mit schwenkbaren Triebwerksgondeln sollte es werden. Alles andere war jedoch noch völlig offen und so erlebte das Schiff in der ersten Bauphase die ein oder andere Veränderung.

Nachdem ich selbst massive Probleme beim Fotografieren hatte, freue ich mich nun um so mehr, dass es gestern mit der tatkräftigen Unterstützung von BoB und Mr. Brick endlich geklappt hat.

New horizon (Kolibri 2.0)

Weiterlesen …

Come and visit my world – by Legopard

Was und vor allem wer uns hier erwartet, wird uns Jonas mit Sicherheit bald verraten. Die Einladung ist auf jeden Fall eine Augenweide und nicht nur förmlich zu verstehen. Wer ihr folgen möchte, schaut regelmäßig bei Jonas auf Flickr vorbei. Das lohnt sich immer.

Update #001: 07.01.2016 – 19:02

Ha! Wer hätte das Gedacht. Die Einladung beschert uns einen Besuch ins Baumhaus, welches repräsentativ und stellvertretend für Jonas Interesse an diesen architektonischen Ausnahmen steht. Viele Details und ein wundervolles Gesamtbild werden durch eine gute Inszenierung abgerundet. Wie gesagt, ein Blick lohnt immer…

My Tree House

Weiterlesen …

The Carpenter by Digger1221

The Carpenter

Gestern Abend habe ich dieses Schmuckstück von FlickR User „Digger1221“ gefunden. Es heisst schlicht und einfach „The Carpenter“ (engl. der Zimmermann). Wobei die Trivialität des Namens einigen Bautechniken in diesem MOC keine Ehre macht. Da wäre nämlich als erstes das Dach, welches u.a. mit ineinander gesteckten Technic-Pins realisiert wurde. Eine tolle Technik, die das Dach schön zur Geltung bringt. Des Weiteren gefällt mir die Base. Die harten Kanten und die Curved-Slopes unterstreichen das Spiel der Arbeit des Zimmermann zwischen ungeschliffenen Holz und der Eleganz eines Meisterstückes. Das i-Tüpfelchen Weiterlesen …